3 minutes reading time (563 words)

Herausforderungen bewältigen bei laufenden Arbeiten mit Zeichnungen und Dokumenten sowie bei der Bereitstellung dieser Daten für Projektbeteiligte

Seit Jahren schreitet die Digitalisierung voran und hat nicht erst gestern auch die Baubranche erreicht. Spätestens mit der Einführung der BIM Methode bei Behörden und öffentlichen Auftraggebern ist die digitale Zusammenarbeit zwischen Planung, Fertigung und ausführenden Unternehmen immer unabdingbarer geworden.

Das digitale „Zeitalter“ bringt neben offensichtlichen Vorteilen aber auch viele Herausforderungen mit sich, wie die rasant ansteigende Flut an Daten und Informationen, die es sinnvoll zu verarbeiten, aber vor allem zu bearbeiten gilt. Hier liegt oft ein Hemmnis vor, das Innovation, Produktivität und Rentabilität verhindert oder zumindest ausbremst und so das unbestreitbare Potenzial der Digitalisierung nicht nutzt. Erst durch die Einführung von Datenstandards, Arbeitsmethoden und -Richtlinien können Unternehmen Strukturen und Prozesse entwickeln, um schlechte, unzuverlässige und ungenaue Daten zu verhindern und mit Projektverzögerungen und ungeplante Mehrkosten vermeiden

Solche negativen Auswirkungen lassen sich jedoch relativ leicht verhindern, indem man robuste Datensysteme einsetzt und etwas mehr Zeit am Front-End aufwendet. So kann man effizientere und effektivere Prozesse realisieren, aber vor allem und wohl am wichtigsten, eine bestmögliche Datengenauigkeit erzielen.

Wenn wir an innovative Branchen denken, fallen uns typischerweise Branchen wie der Maschinenbau, die Automobil- oder Konsumgüterindustrie ein. Das Baugewerbe hingegen wird eher selten als Innovator wahrgenommen, da der Branche in der Vergangenheit der Antrieb gefehlt zu haben scheint, die unvermeidliche digitale Transformation voranzutreiben.

Dies ist kaum überraschend, wenn man bedenkt, dass der Architektur-, Hoch-, Ingenieur- und Bausektor historisch konservativ, risikoscheu und kostenbewusst, was, um fair zu sein, angesichts der schieren Anzahl der an einem Bauprojekt beteiligten Akteure und Auftragnehmer durchaus verständlich ist.

Inzwischen dürfte BIM in der Baubranche kaum noch erklärungsbedürftig sein. Spätestens als 2017 per Runderlass des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit festgelegt wurde, dass die Landesbauverwaltungen bei zivilen Neu-, Um- und Erweiterungsbauvorhaben des Bundes prüfen sollen, ob sich das Projekt für den Einsatz von BIM eignet, dürfte jedem klar geworden sein, dass Building Information Modelling mehr als ein Modebegriff ist.

Die Einführung der Standards BS 1192 und Pas 1192-2 für die Entwicklung von virtuellen Modellen und den Informationsfluss im BIM hat zum Ziel, einen sicheren Austausch von Daten und Entwurfsentscheidungen zwischen verschiedenen Projektteams durch ein gemeinsam genutztes virtuelles Gebäudemodell zu garantieren. Mit der zuletzt 2019 aktualisierten und ausgegebenen DIN EN ISO 19650 P1 und P2 wurde eine Methode zur Verwaltung der Produktion, Verteilung und Qualität der Konstruktionsinformationen, einschließlich der von CAD-Systemen erzeugten Daten, festgelegt.

Dies sind nur zwei von vielen Normen und Dokumenten, die der Industrie, aber auch Organisationen und Auftraggebern gleichermaßen als Information und Anleitung zur Verfügung stehen, um niedrigere Projektkosten, kürzere Produkteinführungszeiten, Verbesserungen bei der Projektvorlaufzeit und mehr Nachhaltigkeit zu erzielen.

Wir, die Graitec Gruppe, ein globaler Platinum-Partner von Autodesk, bietet innovative Technologielösungen, um Kunden in der Bau- und Fertigungsbranche zu unterstützen.

Mit Opentree haben wir eine ISO19650-konforme Software-Lösung, die dazu beiträgt, die Kosten für die Durchführung eines BIM-Projekts durch die Rationalisierung Ihres Produktions- und Lieferprozesses erheblich zu senken. Opentree ist eine verwaltete „Work in progress“-Umgebung, die die Konformität automatisiert und intuitiv vorantreibt. Von der automatisierten Dateibenennung bis hin zum nahtlosen Upload in CDE-Umgebungen (Common Data Environment) bietet Opentree eine intelligente Lösung.

Opentree Grafik

Wir sind uns sicher, dass die Baubranche bereits Fahrt aufgenommen hat und inzwischen zu den technologischen Innovatoren gehört, die insbesondere in der externen Projektzusammenarbeit maßgeblich zum digitalen Wandel beitragen wird. Graitec unterstützt seine Kunden mit professionellen Services und flexiblen Lösungen bei diesem Wandel.

Sie wollen mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns über den nachfolgenden Button.

Weitere Informationen anfragen

Verschieben Sie Vault mit Windows Azure oder Amazo...
Wie Sie die Position und Lage der Scribing Linien ...

Ähnliche Beiträge

Autodesk Reseller

Um Ihnen bei Ihrem Besuch die bestmögliche Online-Erfahrung zu bieten, verwendet unsere Webseite Cookies. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.