3 minutes reading time (549 words)

Neuerungen im Release 2022 von Advance Bridge und CS-Statik

Neben den GRAITEC PowerPacks, Advance Design, Advance Workshop und Opentree freuen wir uns Ihnen in diesem Artikel die Neuerungen und Verbesserungen in Advance Bridge und CS-Statik vorzustellen.

Advance Bridge 2021

V 2022.00- 01.07.21

  • Neue Funktion implementiert, die es ermöglicht ein Projekt so zu kopieren, das es danach direkt mit den Eingabedaten des Brückenassistenten neu gestartet wird.
  • Anpralllasten für Gründungen wurden nicht korrekt übernommen. Problem behoben.
  • Für Gründungen wurde der Bemessungstyp für Schub und die Stahlgüte der Stützen nicht korrekt übernommen. Problem behoben.
  • Beim Gründungsmodul ohne Überbau konnte es vorkommen, das wenn mehrere Stützen definiert wurden, nicht alle Stützen korrekt berechnet und bemessen wurden. Problem behoben.
  • Berechnung der Bodenspannungen für die char. und STR/GEO-2_BS-P Einwirkungen überarbeitet.

V 2021.04- 01.05.21

  • Bei gevouteten Systemen wurde die Spanngliedlage zum Teil nicht korrekt ermittelt. Problem behoben
  • Beim Lehrgerüstnachweis wurden in der grafischen Oberfläche keine Ergebnisse angezeigt. Problem behoben.
  • Bei der Ausgabe der Sonderpunkte wurden nicht alle relevanten Einwirkungskombinationen ausgegeben. Problem behoben.
  • Beim Schubnachweis wurde zum Teil nicht die extremale Querkraft für den Nachweis berücksichtigt. Problem behoben.
  • Bei der Ausgabe der Sonderpunkte der Widerlager wurden für den Rissnachweis nicht die relevanten Einwirkungskombinationen ausgegeben. Problem behoben.
  • Bei Stahlverbundsystemen kann jetzt angegeben werden, dass die Nachweise nicht plastisch sondern immer elastisch berechnet werden sollen.
  • Bei Stahlverbundsystemen wird jetzt auch bei der QKL 3 die Einwirkungsquerkraft ved berechnet und ausgegeben.
  • Bei der Berechnung nach DIN FB wurden für die ausgewählten Expositionsklassen die Rissbreiten und Einwirkungskombinationen nicht mit den korrekten Werten angesetzt. Problem behoben.
  • Bei Systemen mit Spundwandgründung werden die Profilkennwerte jetzt aus der globale Datenbank gelesen.
  • Der Anwender kann jetzt bei Fertigteilsystemen angeben, dass das Differenzmoment aus Vorspannung bei geändertem Schwerpunkt nicht berücksichtigt werden soll.
  • Für Bezugsachsen bei Plattensystemen wurden bei der Verformungsberechnung G2, G3 und G4 nicht mit berücksichtigt. Problem behoben.
  • Bei Fuß- Radwegbrücken wurde in der Tabelle E1a nach 1337 für die char. Verkehrslasten nicht das extremum aus DF und UDL ausgegeben. Problem behoben

CS-Statik 2021

  • Klimalast-Generatoren für alle Durchlaufträger-Programme wurden implementiert. Wind und Schneelasten können jetzt automatisch generiert werden.

    CS-Statik Hybrid Klimalastgenerator

  • CS-KRAN: (Kranbahnträger): Eine fehlerhafte Ausgabe der Auflagerreaktionen bei Systemen mit mehreren Kranen wurde korrigiert. Beim Ermüdungsnachweis für die Schweißnähte der Schienen muss Ddup nicht berücksichtigt werden.
  • CS-STIL/B5 (Stahlbetonstütze mit Heißbemessung): Die Ergebnisse der Kaltbemessungen werden auch angezeigt
  • CS-STAB/B (Stahlbetonträger): Es wurde ein Problem bei auflagernahen Einzellasten behoben
  • CS-WAND/M8 (Mauerwerk-Auflagerpressung): Die Abmessungen des Betonpolsters können vorgegeben werden. Eine Korrektur des beta-Wertes für Teilflächenbelastung und das Überarbeiten des Ergebnisdialoges wurden vorgenommen
  • CS-WAND/M1 (Mauerwerks-Wand): Die Berechnung des Eigengewichtes wurde korrigiert.
  • CS-HOLZ/T1 (Holztafel-Wände): Das Eigengewicht kann nun detailliert ausgegeben werden.
  • CS-STAV/S1: (Stahlbau-Anschlüsse): Korrektur bei den Komponenten Stützensteg unter Druck und Stützensteg unter Zug.
  • CS-WIWA/W1 (Winkelstützwand): Ein Problem mit der Berechnung des Erddrucks wurde gelöst.
  • CS-DACH (Dachtragwerke): Es besteht jetzt die Möglichkeit, Mannlasten zu berücksichtigen. Schnee und Windlasten können bei Bedarf deaktiviert werden
  • CS-STAB/H (Holzträger): Die Berechnung von Systemen mit gedrehtem Querschnitt wurde überarbeitet. Die ausgegebenen Schnittgrößen und Verformungen werden jetzt auf das globale Koordinatensystem bezogen. Beim Schwingungsnachweis kann der Einfluss der Querrichtung berücksichtigt werden.
  • CS-FUND/G7 (Streifenfundament): Der Grundwasserspiegel wird jetzt protokolliert.
  • CS-FUND/G5 (Kreisfundament): Probleme mit der Ermittlung des Bemessungswertes des Sohlwiderstands nach dem Tabellenverfahren für setzungsempfindliche Bauwerke und Radien größer 3m behoben.
  • CS-ANHO/H7 (Holzbau-Anschluss-Balkenauflager): : Das Ein- und Ausblenden von Tabellenzeilen der Querzugverstärkung des ausgeklinkten Auflagers wurde korrigiert und das fehlende Aktualisieren der Vorschaugrafik im Eingabekapitel „Geometrie“ wurde behoben.

 

GRAITEC PowerPack für Revit - Bewehrung von Öffnun...
Was ist neu im GRAITEC PowerPack für Autodesk Adva...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.graitec.de/

Autodesk Reseller

Um Ihnen bei Ihrem Besuch die bestmögliche Online-Erfahrung zu bieten, verwendet unsere Webseite Cookies. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.