4 minutes reading time (814 words)

Punktwolken in Infrastruktur-Projekten Teil 2

In diesem zweiten Teil des Überblicks über die Punktwolken in einem Infrastrukturprojekt werden wir untersuchen, wie Infraworks Ihnen dabei helfen kann, das aus der Punktwolke zu extrahieren, was Sie benötigen. Ja, wir wissen, dass Sie es direkt in AutoCAD, Map 3D und Civil 3D einsetzen können, und wir wissen, dass Sie eine Oberfläche aus einer Punktwolke in letzterer erzeugen können. Aber Infraworks kann noch viel mehr und die Ergebnisse sind viel besser.

Point Clouds In An Infrastructure Project Part Two 1

Mit Civil 3D ist dies sehr gut möglich, und Sie können eine vollständige Punktwolke auf den benötigten Bereich reduzieren. Sie können sogar den Abstand zwischen den Punkten festlegen und lineare oder Kriging-Filter verwenden, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Das obige Infraworks-Ergebnis ist jedoch ein direkter Export nach Civil 3D. Ohne Eingriff in die Einstellungen.

Punktwolken in Infraworks

Um dies zu zeigen, haben wir die ganze Punktwolke direkt in Infraworks eingefügt. Wir möchten anmerken, dass die von uns verwendete Punktwolke bereits auf etwa 400 m Länge reduziert war, so dass wir nicht die erste Stunde damit verbrachten, beim Import der LAS-Dateien zuzuschauen. Aber abgesehen davon haben wir keine Filter verwenden, wir ließen alle Bäume, Straßenschilder, vorbeifahrenden Autos und alle Streuungen drin.

Erstellen Sie zunächst ein Modell mit Model Builder. Dies ist im nächsten Schritt optional, könnte aber nützlich sein.

Point Clouds In An Infrastructure Project Part Two 2

Als nächstes sollten Sie das Modell durch Hinzufügen einiger Daten aus Data.gov.uk genauer machen. Wenn Sie alles über die Mapping- und Constraint Datenoptionen für alle Benutzer von AutoCAD, Map3D, Civil 3D und Infraworks wissen möchten, besuchen Sie einen früheren Blog und laden Sie das Whitepaper "A Guide To Autodesk Infrastructure Data Sources" herunter.

Hier haben wir LIDAR-Landformdaten von Environment Agency (EA) und Gebäude aus Ordnance Survey (OS) hinzugefügt. Während dieses Schritts, entschieden wir uns, zu prüfen, ob die Straße überschwemmungsgefährdet ist, und luden daher auch das Flutgebiet 3 von EA herunter. Übrigens alles kostenlos.😊

Point Clouds In An Infrastructure Project Part Two 3

Die aktuellere und genauere Geländeform ist nützlich, weil die Punktwolke an den Seiten nicht über die Straße hinausgeht. Durch die Verwendung dieser Daten wird die Punktwolke mit dem Rest des Modells genauer ausgerichtet.

Als nächstes fügten wir die Punktewolke ein.

Point Clouds In An Infrastructure Project Part Two 4

Es ist wirklich so einfach wie Drag and Drop, aber vergessen Sie nicht, alles auf das British National Grid zu setzen.

Jetzt geht der Spaß erst richtig los. Von hier aus können Sie eine Geländefläche erstellen. Es gibt dabei nichts weiter zu tun. Sie wird nur verarbeitet, Zeit eine Tasse Tee zu trinken. Wenn Sie zurück sind, schalten Sie die entstandene Geländeoberfläche ein. Ziehen Sie sie im Fenster Surface Layers an die Spitze der Gruppe Ground Surface und schalten Sie sie ein.

Als Infraworks das Geländemodell verarbeitete, gab es eine Option für die horizontale und vertikale Merkmalsextraktion. Bei den vertikalen Merkmalen gibt es 3 Typen, nach denen derzeit gesucht wird. Laternenpfähle, Bäume und Schilder. Sie können dann jede einzelne auswählen und entscheiden, ob die Software sie richtig erkannt hat, ob Sie sie ändern oder einfach löschen möchten. Die Funktion ist noch nicht ganz ausgereift und es werden Fehler passieren, aber wenn das Ergebnis richtig ist, skaliert es die Funktion entsprechend. Einige Dinge fehlen derzeit noch. Zum Beispiel Ampeln, aber Sie können sehen, wohin die Entwicklung geht.

 Point Clouds In An Infrastructure Project Part Two 5

Als Nächstes haben wir horizontale Merkmale eingeführt. Insbesondere Straßenmarkierungen und Bordsteinkanten. Auch dies ist nicht perfekt, aber trotzdem sehr nützlich. Das Wichtigste bei der Erstellung Ihrer Linienführung ist, dass Sie den richtigen Stil verwenden. Verwenden Sie zum Beispiel nicht den Bordsteinkanten-Stil auf den weißen Linien. Die Software sucht nach den spezifischen Merkmalen auf der Grundlage des von Ihnen verwendeten Stils.

Was wirklich gut ist: Wenn Sie die Linien erstellt haben, können Sie sie in einem Querschnitt mit der Punktwolke betrachten (etwas, das wir seit einigen Jahren in Civil 3D gefordert haben).

Wenn Sie die Intensität einstellen, können Sie die weißen Linien sehen und die Position des Punktes anpassen, wenn er nicht genau richtig ist. Hierzu ein kleiner Hinweis: Dies kann ein recht langsamer Prozess sein. Sie werden auch den einen oder anderen Punkt in der Luft finden, dort wo es viel Streuung gibt, aber im Großen und Ganzen ist es ziemlich richtig.

In der folgenden Schnittansicht sehen Sie, dass die gelben Punkte die Straßenmarkierungen und der blaue Punkt den oberen Rand der Bordsteinkante darstellen.

Point Clouds In An Infrastructure Project Part Two 6

Als nächstes können wir Querlinien erzeugen. Diese können als Datei exportiert werden. So können Sie z.B. alle 10 m genaue Werte erhalten (das Intervall können Sie hierfür frei wählen). Hier sehen Sie das Ergebnis:

Point Clouds In An Infrastructure Project Part Two 7

Wenn man etwas länger damit verbringt, weitere Details wie Menschen und Autos hinzuzufügen, kann man es ziemlich nah an die reale Welt heranbringen. Natürlich sind alle wichtigen Merkmale korrekt.

Point Clouds In An Infrastructure Project Part Two 8 

Im nächsten Beitrag werden wir darüber sprechen, wie wir von hier aus weiter vorgehen, indem wir das Modell in Civil 3D überführen, damit es für den neue Entwurf bereit ist.

Erfahren Sie hier mehr über unsere zertifizierte AutoCAD Civil 3D Schulung. Wenn Sie Fragen haben, senden Sie uns bitte eine Nachricht:

weitere Informationen anfragen

Punktwolken in Infrastrukturprojekten Teil 3
Bleiben Sie produktiv - Autodesk Extended Access P...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.graitec.de/

Autodesk Reseller

Um Ihnen bei Ihrem Besuch die bestmögliche Online-Erfahrung zu bieten, verwendet unsere Webseite Cookies. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.