Das Advance Bridge Servicepack V. 2021 SP4 ist ab sofort verfügbar!

Advance Bridge Servicepack

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass das neue Servicepack Advance Bridge V. 2021 SP4 ab sofort für Sie zur Verfügung steht. 
 

So installieren Sie das Servicepack

Zum Installieren des neuen Servicepacks Advance Bridge SP4 rufen Sie bitte den folgenden Link auf:
http://www.graitec.info/AB2021.4/Advance-Bridge-Setup.exe

Bitte beachten Sie, dass aufgrund eines neuen Datenformats die Ergebnise- und Nachweisdateien bestehender Projekte automatisch gelöscht werden. Die Eingabedateien bleiben dabei komplett erhalten.


Folgende Änderungen gegenüber Advance Bridge V. 2021.3 wurden vorgenommen 

V 2021.04- 01.05.21 

  • Bei gevouteten Systemen wurde die Spanngliedlage zum Teil nicht korrekt ermittelt. Problem behoben
  • Beim Lehrgerüstnachweis wurden in der grafischen Oberfläche keine Ergebnisse angezeigt. Problem behoben.
  • Bei der Ausgabe der Sonderpunkte wurden nicht alle relevanten Einwirkungskombinationen ausgegeben. Problem behoben.
  • Beim Schubnachweis wurde zum Teil nicht die extremale Querkraft für den Nachweis berücksichtigt. Problem behoben.
  • Bei der Ausgabe der Sonderpunkte der Widerlager wurden für den Rissnachweis nicht die relevanten Einwirkungskombinationen ausgegeben. Problem behoben.
  • Bei Stahlverbundsystemen kann jetzt angegeben werden, dass die Nachweise nicht plastisch, sondern immer elastisch berechnet werden sollen.
  • Bei Stahlverbundsystemen wird jetzt auch bei der QKL 3 die Einwirkungsquerkraft ved berechnet und ausgegeben.
  • Bei der Berechnung nach DIN FB wurden für die ausgewählten Expositionsklassen die Rissbreiten und Einwirkungskombinationen nicht mit den korrekten Werten angesetzt. Problem behoben.
  • Bei Systemen mit Spundwandgründung werden die Profilkennwerte jetzt aus der globalen Datenbank gelesen.
  • Der Anwender kann jetzt bei Fertigteilsystemen angeben, dass das Differenzmoment aus Vorspannung bei geändertem Schwerpunkt nicht berücksichtigt werden soll.
  • Für Bezugsachsen bei Plattensystemen wurden bei der Verformungsberechnung G2, G3 und G4 nicht mit berücksichtigt. Problem behoben.
  • Bei Fuß- und Radwegbrücken wurde in der Tabelle E1a nach 1337 für die char. Verkehrslasten nicht das extremum aus DF und UDL ausgegeben. Problem behoben.

Sie benötigen Unterstützung?

Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns bei Fragen zu Advance Bridge oder dem Servicepack bitte über die nachfolgende Schaltfläche. 

Kontakt aufnehmen

Autodesk Reseller

Um Ihnen bei Ihrem Besuch die bestmögliche Online-Erfahrung zu bieten, verwendet unsere Webseite Cookies. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.